Pille danachWas Schweizer Frauen wissen müssen

Wie lange danach wirkt die Pille danach? Ist sie wirklich sicher? Und wo bekommt man sie? Wir beantworten die 12 wichtigsten Fragen rund um die Pille danach.

Einmal nicht aufgepasst, das Kondom gerissen oder eine übrig gebliebene Pille im Blisterstreifen – das kann passieren. Zur Notfallverhütung und um einer unerwünschte Schwangerschaft zu verhindern, ist die Pille danach deshalb eine segensreiche Erfindung der Medizin.

Die Pille danach sollte aber auch nicht wie Bonbons gelutscht werden. Fachleute halten die Pille danach zwar nicht für gesundheitsgefährdend, eine häufige Einnahme ist aber wegen der hohen hormonellen Dosis der Verhütungpille nicht ratsam. Wir haben die wichtigsten Information zur Pille danach in der Schweiz gesammelt. Die jede Frau kennen sollte, wenn sie sich für die Pille danach entscheidet.

1 Wie wirkt die Pille danach?
Die Pille danach verschiebt den Eisprung um bis zu 5 Tage

Die Pille danach ist wie oft fälschlich behauptet, keine Abtreibungspille, sondern eine Hormontablette zur Verhütung für den Notfall. Denn bis es zu einer Befruchtung kommen kann, bewegen sich Spermien oft über Tage im weiblichen Körper. Damit sie dabei nicht den Weg zur Eizelle finden, gibt es für den Notfall die Pille danach. Ihr genauer Wirkmechanismus ist nicht bekannt. Grob betrachtet verzögert die Pille den Eisprung, also den Vorgang, bei dem eine Eizelle aus den Eierstöcken ausgestossen wird und sich auf den Weg Richtung Gebärmutter macht. Dadurch wird bei rechtzeitiger Einnahme der Pille danach eine Befruchtung verhindert. Deshalb sollte die Pille danach nach einer Verhütungspanne so bald wie möglich eingenommen werden. Hat der Eisprung bereits stattgefunden, kommt die Pille danach zu spät.

Denn sobald sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat, verliert die Pille danach ihre Wirkung. Eine bereits bestehende Schwangerschaft kann die Pille danach also nicht abbrechen.

2 Wie lange nach dem Sex wirkt die Pille danach?
3 bis 5 Tagen nach dem Geschlechtsverkehr kann die Pille danach angewendet werden

Wenn ein Kondom gerissen ist, muss niemand unbedingt sofort zur Nachtapotheke hetzen. Je weniger man aber mit der Einnahme der Pille danach wartet, desto besser wirkt sie. Empfohlen ist die Pille danach in den ersten 12 bis 24 Stunden nach dem Sex einzunehmen. Grundsätzlich kann sie bis einschliesslich dem fünften Tag nach dem Sex genommen werden. (Danach sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen und alternative Lösungen besprechen.)

Grundsätzlich entscheidet sich aber je nach Präparat, wie lange die Einnahme der Pille danach noch sinnvoll  und zulässig ist. Denn es gibt nicht die eine Pille danach, sondern verschiedene Präparate mit verschiedenen Wirkungsspektren. In der Schweiz sind zur Zeit mit NorLevo und elleOne zwei Pillen danach auf dem Markt freigegeben.

Die rezeptfreie und gut erforschte NorLevo mit dem Wirkstoff Levonorgestrel kann bis zum einschliesslich dritten Tag nach dem Sex eingenommen werden und wirkt am besten in den ersten 24 Stunden (zu 95 Prozent wirksam). Nach 48 Stunden sind es etwa noch 85 Prozent. Danach nimmt die Wirksamkeit stetig ab. Bei Einnahme zwischen 48 und 72 Stunden nach dem Sex sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass man trotz Pille danach schwanger wird auf 58 Prozent.

Die rezeptpflichtige ellaOne mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat wirkt auch noch unmittelbar vor dem Eisprung und verschiebt den Eisprung bis zu 5 Tagen nach hinten. Sie kann daher noch bis zu 5 Tage nach dem Sex eingenommen werden. Über die gesamten 5 Tage ist die elleOne zu 98 Prozent wirksam.

3 Wo bekommt man die Pille danach in der Schweiz?
Die Pille danach ist auch in der Apotheke erhältlich

Seit 2001 ist NorLevo in der Schweiz zur Notfallverhütung rezeptfrei erhältlich. Dort wird man auch ausführlich über ihre Anwendung beraten.

NorLevo kann man auch direkt bei Beratungsstellen der sexuellen Gesundheit beziehen. Wenn weder Apotheke noch Beratungstellen geöffnet haben, bekommt man die Pille danach auch im Spital. Am Wochenende und Feiertagen haben zudem auch immer Notfallapotheken geöffnet.

Pille danach aus der Apotheke

In den meisten Schweizer Apotheken ist ein informatives Beratungsgespräch für die Medikamentenausgabe standardmässig eingerichtet. In der Regel erhält die Kundin einen Fragebogen, bei dem sie über ihren Gesundheitszustand und ihren Zyklus Auskunft gibt. Danach findet ein vertrauliches Beratungsgespräch statt, bei dem die fruchtbaren Tage berechnet und die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erörtert sowie über Wirkung und Nebenwirkungen der Pille danach aufgeklärt wird. Am Ende wird in der Regel gemeinsam entschieden, ob die Einnahme der Pille danach sinnvoll ist.

4 Brauche ich in der Schweiz ein Rezept für die Pille danach?
Nicht alle Präparate sind rezeptfrei

ellaOne muss von einem Arzt verschrieben werden und wird an Minderjährige in der Regel nicht ausgegeben. Wenn ein Arzt- oder Spitalbesuch nicht möglich ist, dürfen auch die Beratungsstelle zur sexuellen Gesundheit die Pille danach unter bestimmten Bedingungen verschreiben.

5 Ab welchem Alter bekommt man die Pille danach?
Die Pille danach wir auch an Minderjährige ausgegeben

ellaOne wird unter 18 Jahren grundsätzlich nicht empfohlen. NoroLevo kann dagegen ab 16 Jahren rezeptfrei bei der Apotheke bezogen werden. In der Regel bekommt man NorLevo auch unter 16 Jahren. Ausnahmen bestehen, wenn Arzt oder Apotheker finden, dass die Patientin die Konsequenzen der Entscheidung für die Pille danach nicht richtig einschätzen können. In diesem Fall wird in der Regel eine Beratungsstelle hinzugezogen, die hilft eine gute Lösung für die Notfallverhütung zu finden. Dabei werden alle Gespräche natürlich vertraulich geführt. Erziehungsberechtigte werden nicht benachrichtigt.

Apotheken ist zudem empfohlen die Pille danach nur an Betroffene auszuhändigen und nicht an Familienangehörige oder Freunde.

6 Was kostet die Pille danach?
Die Preise für die Pille danach variieren

Die Präparate sind unterschiedlich teuer und der Preis hängt auch davon ab, wo und wann die Pille danach gekauft wird. Die NorLevo kostet in der Apotheke zwischen 15 und 20 Franken. Bei Abgabe in der Nacht im Spital kann der Preis um einiges höher sein. Mit rund 80 Franken darf gerechnet werden. Es lohnt sich daher zu überprüfen, ob nicht doch eine Nachtapotheke in der Nähe geöffnet hat. Dort ist die Pille danach zwar auch ausserhalb der Öffnungszeiten etwas teurer, aber wesentlich günstiger als beim Notfalldienst im Spital. Die rezeptpflichtige ellaOne kostet in der Schweiz um die 35 Franken.

7 Kann man die Pille danach auch online bestellen?
Die Pille danach online zu bestellen ist oft überteuert und illegal

Da ellaOne in der Schweiz noch rezeptpflichtig ist, werben ausländische Online-Apotheken mit rezeptfreier Abgabe – allerdings zu Wucherpreisen. Hier können auch mehrere Pillen danach auf Vorrat gekauft werden (zum Beispiel 3 Tabletten zum Preis von 180 Franken), was in der Schweiz  allerdings unzulässig ist.

Diese illegalen Sendungen aus dem Ausland können vom Schweizer Zoll abgefangen werden. «2014 waren dies etwa 1200 Sendungen, die der Zoll in Zusammenarbeit mit uns beschlagnahmt und Swissmedic [Schweizerische Zulassungs- und Kontrollbehörde für Heilmittel] danach meist vernichtet hat» sagte Ruth Mosimann, Leiterin der Abteilung Kontrolle illegale Arzneimittel gegenüber «20 Minuten».

8 Hat die Pille danach Nebenwirkungen?
Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel sind häufigen Nebenwirkungen

Beide Präparate der Pille danach (NorLevo und ellaOne), die in der Schweiz verfügbar sind, sind allgemein gut verträglich und nicht gesundheitsbedenklich. Selbst bei häufigerer Einnahme besteht kein Grund zu befürchten später nicht mehr schwanger werden zu können. Allerdings berichten rund 10 Prozent der Frauen direkt nach der Einnahme der Pille danach über Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Zumindest der Übelkeit kann man entgegenwirken indem man unmittelbar vor der Einnahme etwas isst. So wird die Pille danach in der Regel besser vertragen. Weitere Nebenwirkungen der Pille danach wie ein Spannungsgefühl in der Brust, Schmerzen im Unterbauch, Durchfall, eine stärkere Periode und ein veränderter Zyklus treten ebenfalls häufig auf.

Grundsätzlich bedeutet die Pille danach für alle Frauen eine hormonelle Belastung, die dem Körper so selten wie möglich zugefügt werden sollte. Im Notfall ist die Pille danach für Frauen, die sich momentan keine Kinder wünschen, aber das kleinere Übel. Ärztlichen Rat sollten aber besonders junge Frauen und junge Mütter einholen. ellaOne empfehlen Ärzte nicht unter 18 Jahren. Junge Mütter müssen nach Einnahme der Pille danach einige Zeit auf das Stillen verzichten. Bei der NorLevo nur für 6 Stunden, bei der ellaOne für 5 Tage.

9 Wirkt die Pille danach auch wenn ich mich danach übergeben muss?
Nach unmittelbaren Erbrechen sollte nochmals die Pille danach genommen werden

Leider erbrechen manche Frauen direkt nach der Einnahme. Das ist nicht nur unangenehm, man kann sich dann auch nicht mehr darauf verlassen, dass die Pille danach noch wirksam ist. Bei Erbrechen 1 bis 3 Stunden nach der Einnahme, müsste deshalb eine zweite Pille eingenommen werden.

10 Wie wirkt die Pille danach auf den Zyklus?
Die Pille beeinflusst den Zyklus

Der Menstruationszyklus wird je nach Präparat von der Pille danach beeinflusst. Frauen, die NorLevo eingenommen haben, bekommen ihre Periode meist ein bis zwei Tage früher als üblich. Nach der Einnahme von ellaOne kommt die Menstruation dagegen meist ein paar Tage später. Bei beiden Präparaten können nach der Einnahme zudem Schmierblutungen auftreten. Tritt gar keine Periode ein oder ist sie deutlich schwächer als gewöhnlich, sollte ein Schwangerschaftstest gemacht werden.

11 Wie muss nach der Einnahme verhütet werden?
Die Pille danach bietet keinen Schutz für weiteren Geschlechtsverkehr

Nach der Einnahme der Pille danach muss weiterhin verhütet werden. Die Pille danach wirkt nicht in die Zukunft, sondern soll nur eine Schwangerschaft durch eine bereits erfolgte Verhütungspanne verhindern. Wer normalerweise die Pille nimmt, kann sie nach der Pille danach wie gewohnt weiternehmen, sollte aber bis zur nächsten Monatsblutung zusätzlich mit Kondom verhüten.

12 Gibt es Alternativen zur Pille danach?
Es gibt auch eine Spirale danach

Auch die Kupferspirale und die Kupferkette können zur Notfallverhütung angewandt werden. Die Spirale danach kann bis zu fünf Tage nach der Verhütungspanne durch einen Frauenarzt in die Gebärmutter eingesetzt werden. Mit 99,9 Prozent ist die Wirksamkeit der Kupferspirale sogar höher als bei der Pille danach. Das Plus: Die Kupferspirale kann dann bis zu 5 Jahre lang als sichere Verhütungsmethode weiterverwendet werden. In der Schweiz kostet die Kupferspirale zwischen 200 und 300 Franken. In Relation sind die monatlichen Kosten also nicht höher als bei anderen Verhütungsmitteln. Ein Nachteil dieser Methode zur Notfallverhütung ist aber das schmerzhafte Einlegen der Spirale. Das gilt besonders dann, wenn es nicht wie sonst üblich während der Periode durchgeführt wird. Denn während der Periode ist der Gebärmutterhals weiter, so dass das Einlegen der Spirale leichter ist. Weil die Gebärmutter ausserdem gross genug für die Spirale sein muss, ist sie für Jugendliche und junge Frauen weniger empfehlenswert.

Pille danach: Diese Beratungstellen in der Schweiz helfen dir weiter

Wer weitere Informationen benötigt, kann sich via sante-sexuelle.ch persönlich und via lilli.ch anonym beraten lassen.