Gesichtsgymnastik3 Gesichtsyoga-Übungen für zuhause

WORTH THE HYPE Vorsicht, ein lustiger Beauty-Trend geht um! Es kann nämlich passieren, dass du beim Gesichtsyoga einen Lachanfall bekommst. Denn tatsächlich gleicht die neue Gesichtsgymnastik, die Falten vorbeugen und einen frischen Teint zaubern soll, dem Grimassen schneiden. Wir haben es mit Gesichtsmuskel-Expertin Marietta Heldstab ausprobiert.

Gesichtsgymnastik mit 3 Übungen zum ausprobieren.

Als Kind habe ich Grimassen schneiden zwischendurch gebraucht um zu relaxen oder mich bis in die Haarspitzen auszupowern. Deshalb ist es gar nicht unnatürlich, dass wir auch im Erwachsenalter ab und an bewusst oder unbewusst eine Schnute zu ziehen oder die Augen wild verdrehen. Es entspannt und ist tatsächlich eine Art Sport: nämlich Gesichtsgymnastik oder Gesichtsyoga - und im Moment absolut im Kommen. Zurecht meine ich, denn gerade unsere Generation der Büro-Gummies hat manchmal ein «Lachen zu den Sternen» (das wird dir bei den Gesichtsyoga-Übungen erklärt) mehr als nötig.

Denn erst kürzlich bin ich dann an einem Event von Coop Naturaline Cosmetics dem Gesichtsyoga begegnet. Dort hat die Gesichtsmuskel-Expertin Marietta Heldstab uns drei Übungen aus der Gesichtsgymnastik vorgestellt. Beim Versuch es auszuprobieren, sind unter den Gästen viele an einem Lachanfall gescheitert. Ich, habe mich aber wacker durch die Übungen geschlagen und hatte währenddessen genügend Zeit viele positive Eigenschaften des Gesichte-Verziehens zu finden.

Was bringt dir Gesichtsyoga?

Mit der regelmässigen Anwendung soll Gesichtsyoga Tränensäcke mindern sowie Mimik- und Zornfalten vorbeugen. Durch das extreme Beanspruchen der Gesichtsmuskulatur, wird ähnlich wie bei einer Gesichtsmassage gleichzeitig die Durchblutung angeregt. Wodurch der Teint frischer, entspannter und gesünder erscheint. So sind im Internet lauter positive Statements über  Gesichtsyoga zu lesen, denn wissenschaftlich bewiesen wurden die Vorteile der Gesichtsgymnastik bis anhin noch nicht.

Das Gesichtsyoga unter anderem auch Falten mindern soll, halte ich persönlich eher für unwahrscheinlich. Jedoch kann ich die entspannende Wirkung umso mehr bestätigen. Gesichtsyoga lockert dabei nicht nur äusserlich, auch das Gemüt fühlt sich gut an. So löst zum Beispiel die Übung «zu den Sternen lachen» tatsächlich ein Glücksgefühl in mir aus. Ich werde glücklicher und das strahle ich aus, wobei ich wiederrum positiver auf meine Mitmenschen wirke. Diese Kettenreaktion hat tausende Vorteile. So habe ich mir vorgenommen, beim nächsten wichtigen Termin für eine positive Ausstrahlung vorher zu den Sternen zu lachen.

Wer aber mehr als gelegentliche Entspannung und eine positivere Ausstrahlung haben möchte, sollte häufiger Gesichtsgymnastik betreiben. Die Gesichtsmuskel Expertin Marietta Heldstab empfiehlt, die Gesichtsyoga-Übungen fünf Mal wöchentlich zu machen, dass es wirklich effektiv ist. Diese sollten dann mindestens 20 Minuten dauern. Zeit die mir wahrscheinlich fehlen wird. Wer aber seine Gesichtsmuskeln trainieren will, kann mit diesen drei Übungen starten.

Mit diesen 3 Übungen wirst du zum Gesichtsyoga-Profi

Gesichtsyoga Übung 1: Zu den Sternen lachen

Wirkung: Für runde Wangen, gute Laune und einen positiven Gesichtsausdruck

Fasse mit den Mittelfingern in deine Lachgrübchen und fixiere sie mit dem Finger. Nun grinst du zu den Schläfen und spürst die Muskeln unter deinen Mittelfingern. Versuche dabei aufrecht zu sitzen. Lache für 5 Sekunden zu den Sternen und entspanne dich für einen Atemzug. Nun wiederholst du dies 5 bis 10 Mal.

Gesichtsyoga Übung 2: Augen wie ein Uhu

Wirkung: Vergrössert die Augen und stärkt das untere und obere Augenlid

Teil 1

Halte dein Kinn im rechten Winkel zum Hals und öffne deine Augen so weit es geht, ohne dabei die Augenbrauen zu heben. Halte diese Position für 3 Sekunden und entspanne indem du deine Augen schliesst. Wiederhole dies 5 Mal. Danach blinzelst du 10 Mal im Sekundentakt.

Teil 2

Öffne die Augen weit, ohne dabei die Augenbrauen zu heben. Halte sie für 3 Sekunde und entspanne dazwischen. Wiederhole die Übung 5 Mal. Dann drehst du deine Pupille mit offenen Augen im Uhrzeigersinn und schaust du dem Uhrzeiger 12 – 3 – 6 – 9 nach. Und wiederholst dies 7 Mal. Dazwischen kannst du mit Augen schliessen entspannen.

Gesichtsyoga Übung 3: Quak, Quak, mach dich zum Frosch

Wirkung: Wirkt stärkend für die untere Wangenpartie und das Kinn

Führe deine Zunge mit leichtem Druck an den Gaumen hinter den oberen Schneidezähnen. Mache dein Kinn breit, indem du wie ein Clown zu den Ohren grinst. Versuche dabei die untere Wangenpartie von den Zähnen wegzuschieben. Entspanne und wiederhole den Vorgang 5 Mal.

Schreibe einen Kommentar +