Ciao!Dieser günstige Moderiese kommt jetzt in die Schweiz

Macht Platz, Zara und H&M! Mit OVS und dessen 145 Filialen macht sich ein neuer Moderiese mit günstigen Preisen und stylischen Klamotten in der Schweiz breit.

Ciao, OVS! Der italienische Moderiese OVS kommt in die Schweiz

Über 1500 Geschäfte hat die Marke OVS, welche 1972 in Venedig gegründet wurde, in Italien und dem Ausland. Davon stehen bald ganze 145 Filialen in der Schweiz – sie eröffnen bis Ende des Jahres. Insgesamt arbeiten rund 7000 Mitarbeiter bei OVS und in Italien gehören die Läden schon längst zum Stadtbild dazu.

Ähnlich wie der schwedische Konkurrent H&M hat auch OVS schon eine Designerkollektion herausgebracht. 2016 designte Jean Paul Gaultier mit «Jean Paul Gaultier for OVS» eine Sonderkollektion für die italienische Marke. Produziert werden die Kleider von OVS im Mittelmeerraum, in Italien und Fernost.

Aber wie kommt’s, dass OVS in der Schweiz auf einen Schlag mehr Filialen als H&M und C&A zusammen eröffnet? Ganz einfach: Die italienische Modemarke hat Ende 2016 den Schweizer Retailbrand Charles Vögele übernommen. Anfang März haben die ersten OVS-Filialen an früheren Charles-Vögele-Standorten eröffnet, bis Ende Jahr soll das OVS-Konzept in den restlichen Läden erhältlich sein.

Welche Filialen schon geöffnet haben, kannst du hier einsehen. Und wer nicht auf die Eröffnung in seiner Stadt warten kann, shoppt jetzt schon im OVS-Onlineshop.

OVS in der Schweiz – unsere Lieblingsteile der Herbst/Winterkollektion kannst du dir jetzt in der Bildergalerie anschauen:

Bilder: zvg OVS

Schreibe einen Kommentar +