Wasserglace selbermachen8 Rezepte für Glace mit Stil

Selbstgemachtes Wasserglace sorgt für den kulinarischen Cooldown bei Rekordtemperaturen. Und nach diesen 8 Rezepten vom fruchtigen Smoothie-Glace bis zum Hugo am Stil lecken sich auch verwöhnte Trendmäuler die Finger.

Smoothie am Stil

Hauptsache süss und bunt. Kinder lieben Wasserglace – und wir Erwachsenen lassen uns auch gerne davon abkühlen. Wir finden aber, es geht noch ein wenig besser als das, was man in den Kühltruhen vor der Kasse findet: mit weniger Zucker, weniger Lebensmittelfarbe und mehr Geschmack. Eis am mit Stil, eben!

Und um Wasserglace selber zu machen, braucht es auch gar nicht viel. Denn alles, was bei Normaltemperatur flüssig ist, lässt sich grundsätzlich zu Wasserglace verarbeiten, wenn man ein Gefrierfach und etwas Geduld hat.

Wasserglace selber machen: So geht's

Das Gute beim Wasserglace selber machen ist, dass man keine Glacemaschine braucht. Im Gegensatz zu Milchglace muss das Wasserglace beim Einfrieren auch nicht ständig gerührt werden. Man füllt das angemischte Glace einfach in eine Form und stellt das Ganze für mindestens 6 Stunden ins Gefrierfach. Sobald die Masse leicht angetaut ist, steckt man den Stiel hinein und lässt das Glace fest werden.

Die wichtigsten Zutaten

Beim Wasserglace herstellen kann man eigentlich nichts falsch machen. Erlaubt ist, was schmeckt. Unsere leckeren Wasserglace-Rezepte mischen wir wie ein Parfumeur aus drei Elementen: der Basisflüssigkeit, die das Eis zusammenhält, der besonderen Geschmackszutat, die sofort den Gaumen bezirzt, und dem gewissen Extra.

Die Basisrezeptur

Wasserglace Variationen

Bild: iStock

1 Die Basis für ein Wasserglace-Rezept ist immer eine Flüssigkeit, die nach Belieben verfeinert werden kann. Als Basisrezeptur eignen sich beispielsweise Fruchtsäfte, Tees aber auch Softdrinks wie Cola. Man kann aber auch mit dickflüssigeren Lebensmitteln arbeiten, wie Smoothies (also pürierten Früchten), Kokosmilch oder Joghurt.

Die Geschmackszutaten

Wasserglace ganz nach deinem Geschmack

Bild: iStock

2 Welche Beigaben man dem Wasserglace hinzu geben möchte, ist dem persönlichen Gusto überlassen. Besonders geeignet sind frische Früchte, aber auch frische Kräuter (z.B. Minzblätter) oder ein Schuss Sirup (z.B. Holundersirup).

Das gewisse Extra

Glace mit dem gewissen Extra

Bild: iStock

3 Für ein Eis mit Stil toppen wir die Glace-Rezeptur mit raffinierten Extras. Fürs Auge kann man ins Glace beispielsweise ein paar essbare Blumen einstreuen. Aber auch Schokostreusel, Nüsse oder Müesli lassen sich ins Wasserglace integrieren.

Noch ein kleiner Tipp an alle Party-Freunde: Besonders im Trend liegen derzeit Wasserglace-Cocktails (Poptails), bei denen ein Schuss Alkohol mit ins Grundrezept gemischt wird.

Was den Grad der Süsse angeht, bist du natürlich auch Herrin deines Wasserglace-Rezepts. Man kann das Süssen nämlich sowohl ganz lassen als auch den süssen Kick mit kalorienfreiem Süssstoff oder natürlichem Honig ersetzen.

Tipp: Glace schluckt Süsse, deshalb immer etwas mehr reingeben, als du im flüssigen Zustand als fein empfindest.

Auf der nächsten Seite findest du die besten Wasserglace-Rezepte.

Schreibe einen Kommentar +