Gib mir Zucker!Sugaring selber machen

Weil glatte Haut die süsseste Versuchung des Sommers ist, empfiehlt sich eine Haarentfernungsmethode, die an Süsse nichts nachsteht. Durch Sugaring werden Härchen im Handumdrehen, lang anhaltend und sanft entfernt. Und das Beste daran: Sugaring kann man ganz einfach selber machen.

Durch Sugaring werden Härchen im Handumdrehen, lang anhaltend und sanft entfernt.

Zucker muss nicht immer dick machen. Er kann auch schön machen. Vor allem, wenn man ihn zu einer sämigen Masse verarbeitet und damit unerwünschten Härchen an den Beinen, Armen, der Bikinizone oder sogar dem Gesicht zu Leibe rückt. Und Sugaring selber machen ist sogar leichter und günstiger, als man glauben mag. Also spar dir das Waxing-Studio und schwing zu Hause den Löffel!

Sugaring selber machen: So geht’s

Für das sanfte Waxing mit Zuckerpaste braucht man sogenannte Halawa-Masse. Halawa ist türkisch und heisst Warmwachs. Inzwischen kann man Sugaring-Masse auch kaufen, doch die Ingredenzien finden sich in jedem Supermarkt.

Halawa- Rezept

Sugaring-Pasten oder Halawa setzen sich aus drei Bestandteilen zusammen:

+ Zucker (drei Teile / z.B. ein Glas)

+ Wasser (ein Teil / z.B. 1/3 Glas)

+ Zitronensaft (ein Teil /z.B. 1/3 Glas)

Halawa-Zubereitung

Auch die Zubereitung einer selbst gemachten Sugaring-Paste ist simpel.

Mische alle Zutaten des Halwa-Rezepts in einem Topf und lasse die Masse bei mittlerer Hitze aufkochen, bis sie beginnt Blasen zu schlagen.

Nun nimmt man den Topf kurz von der Kochstelle und rührt die Sugaring-Paste so lange um, bis die Blasen verschwinden. Anschliessen wiederholt man den Vorgang. Hierbei ist Geduld gefragt. Der Wechsel aus Erhitzen und Rühren muss so lange durchgeführt werden, bis eine zähflüssige, gold-gelbe Sugaring-Paste entsteht. Etwa 15 bis 20 Wiederholungen sind notwendig.

Die fertige Masse wird nun in eine Plastikschüssel gefüllt und zum Erkalten mindestens zehn Minuten an die Seite gestellt. Wer direkt im Anschluss sein Sugaring selber machen will, nutzt die Masse in einem noch warmen, aber keinesfalls heissen Zustand. Man kann die Zuckerpaste aber auch luftdicht verschliessen und im Kühlschrank lagern. Hier hält sie sich problemlos einige Wochen.

Schreibe einen Kommentar +