Endlich pünktlich!7 Tipps um morgens Zeit zu sparen

Morgens entspannt in den Tag starten, eine Morgenroutine ohne Stress – tönt für dich wie ein schöner Traum? Mit diesen 7 Tipps gewinnst auch du am Morgen kostbare Minuten.

Kommt man am Morgen nach dem Aufstehen schon in den Stress, wird der Tag meistens nicht besonders toll. Mit diesen 7 Tipps gewinnst du morgens kostbare Zeit.

Wie sagt man so schön? Morgenstund hat Gold im Mund? Das trifft leider nicht bei allen zu. Stattdessen ist man gestresst, müde und hat keine Zeit für eine entspannte Dusche oder ein ausgiebiges Frühstück. Mit einfachen Tricks lässt sich das aber ändern. Vielleicht ist der Stress-Morgen bei dir schon bald Geschichte.

Mit diesen 7 Tipps sparst du morgens Zeit:

Snooze-Verbot

1 Wer hasst ihn nicht? Den Moment, wenn am Morgen der Wecker klingelt. Da ist die Versuchung, die Schlummer-Taste zu drücken, gross. Damit ist jetzt aber Schluss! Denn Schlummern macht das Aufstehen nur noch mühsamer. Schläfst du nochmals 5 Minuten (die sowieso nichts bringen) geht das Aufwachen mit dem nächsten Weckerklingen wieder von vorne los. Besser beim ersten Mal sofort aufstehen und die Vorhänge und Läden aufmachen. Tageslicht vertreibt nämlich die Schlafhormone.

Handy weg

2 Bist du aufgestanden, zuerst einmal das Handy weglegen. All deine E-Mails, Facebook- und Instagram-Benachrichtigungen kannst du später im Bus checken. Das Smartphone raubt nicht nur viel Zeit, man vergisst sie auch schnell und gerät dann wieder in den Stress. Mach den Test: Bist du handysüchtig?

Abend-Dusche

3 Es gibt zwei Arten von Menschen: Die einen duschen abends, die anderen morgens. Bist du ein Morgen-Duscher, probier’s doch einfach mal anders rum. Duschst du am Abend vorher, kannst du in Ruhe deine Haare waschen, die Beine rasieren und hast Zeit für alles, was du sonst noch so machen musst. Schwitzt du in der Nacht, kannst du am Morgen immer noch schnell für 2 Minuten unter die Dusche hüpfen.

Outfit-Frage

4 Entscheide schon am Vorabend, was du morgen anziehst. So fällt das Hin und Her gleich weg und du sparst kostbare Zeit. Solltest du morgens doch noch einen Gedankenblitz vom perfekten Outfit haben: Go for it. Auch die Handtasche kannst du am Abend vorher vorbereiten und alle Sachen schon einpacken.

Breaky-Time

5 Auch beim Frühstück kannst du schon mal Vorarbeit leisten. Jeden Morgen ein Porridge zu kochen, kann nämlich ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen. Probier’s stattdessen einmal mit einem Overnight-Oat. Ist fast das Gleiche wie der warme Haferbrei, nur kalt. Dazu einfach Haferflocken mit Milch mischen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Zu deinem Overnight-Oat kannst du natürlich noch beliebige Zutaten dazugeben. Es müssen ja nicht gleich Goji-Beeren oder Chia-Samen sein. Regionale Alternativen sind nämlich genau so gesund wie Superfoods.

Multitasking-Cremes

6 Waschgel, Tonic, Mizellenwasser, Tagescreme, Sonnenschutz – die morgendliche Beauty-Routine kann endlos sein, muss sie aber nicht. Inzwischen gibt es zahlreiche Multitasking-Cremes, in denen Feuchtigkeits-Pflege, Anti-Aging-Serum, Sonnenschutz und Make-up in einem ist. Wie zum Beispiel BB-Creams, also getönte Tagescremes. Welches unsere liebsten BB-Cremes sind, liest du hier.

Hilfe holen

7 Du hast es satt, deine Wimpern am Morgen fünf mal zu tuschen? Dann statte doch deiner Kosmetikerin wieder mal einen Besuch ab. Mit Beauty-Behandlungen wie Permanent-Make-up sparst du morgens vor dem Spiegel viel Zeit beim Schminken: Wimpern kannst du künstlich verlängern, mit einer Wimpernwelle in Form bringen oder färben lassen und deine Augenbrauen musst du dank Microblading nie mehr nachschminken.

Titelbild: iStock

Schreibe einen Kommentar +